Wassermelone haltbar

Wie lange ist eine Wassermelone haltbar?

Vor allem im Sommer ist die Wassermelone eine beliebte und erfrischende Obstsorte, denn Sommerzeit ist Melonenzeit. Ursprünglich stammt die Wassermelone aus Afrika, doch anbauen lässt sie sich auch in nördlicheren Ländern. Die in Deutschland verkauften Wassermelonen kommen vor allem aus Spanien, Rumänien, Italien, Griechenland und Ungarn. Aber auch außerhalb von Europa werden Wassermelonen angebaut, welche dann nach Europa transportiert werden. Die Transportwege sind tendenziell also eher lang.

Solange die Wassermelone noch nicht angeschnitten ist, ist sie bis zu drei Wochen haltbar, wenn man sie im Kühlschrank lagert und etwa ein bis zwei Wochen, wenn man sie bei Zimmertemperatur lagert. Eine angeschnittene Wassermelone kann sich bis zu drei Tage halten, dabei gibt es aber etwas zu beachten.

Wie lagert man Wassermelone richtig?

Auch wenn es aufgrund der schieren Größe einer Wassermelone kaum möglich erscheint, ist der Kühlschrank der optimale Ort um eine Wassermelone zu lagern. Falls das bei dir aufgrund der Platzverhältnisse nicht möglich ist, dann kannst du die Wassermelone trotzdem auch bei Zimmertemperatur lagern. Dadurch verkürzt sich die Haltbarkeit zwar, jedoch nicht sehr stark. Falls möglich, solltest du die Wassermelone in einem kalten Raum lagern. Eine dunkle Speisekammer mit Nordausrichtung oder der Keller sind besser als ein warmer Wohnraum auf der Südseite. Heutzutage werden ja auch Küchen auf Wohnzimmertemperatur geheizt und können nach längeren Back- und Kochaktionen auch noch deutlich wärmer sein. Das ist auf keinen Fall die optimale Umgebung zur Lagerung einer Wassermelone.

Wie lange ist eine Wassermelone haltbar?

Wassermelone wie lange haltbarIm Kühlschrank kann man eine Wassermelone bestenfalls bis zu drei Wochen lagern. Bei Lagerung außerhalb des Kühlschranks kannst du davon ausgehen, dass die Wassermelone ein bis zwei Wochen haltbar ist. Die kürzeste Haltbarkeit hat eine Wassermelone, wenn diese bereits angeschnitten ist. Doch auch dann gibt es Maßnahmen um die Haltbarkeit zu optimieren.

Wie lange ist eine angeschnittene Wassermelone haltbar?

Eine angeschnittene Wassermelone sollte auf jeden Fall im Kühlschrank gelagert werden. Wichtig ist auch, dass man die Schnittflächen mit Frischhaltefolie abdeckt, damit die Wassermelone nicht vertrocknet. Auch vermeidet man damit, dass die Wassermelone Fremdgerüche annimmt. Auf diese Art und Weise geschützt kann eine Wassermelone noch bis zu drei Tage im Kühlschrank gelagert werden.

Kann man eine Wassermelone einfrieren?

Wassermelonen sind eher schlecht zum Einfrieren geeignet. Es ist zwar prinzipiell möglich, aber durch den hohen Wasseranteil wird die Wassermelone sehr weich beim Auftauen. Wenn du deine Wassermelone dennoch einfrieren möchtest, dann schneide kleine Stückchen und verpacke diese in einem Gefrierbeutel. Am besten du entfernst auch möglichst viele Kerne, bevor du die Stückchen einfrierst. Nach dem Auftauen kannst du die Wassermelone, wenn diese zu matschig ist, in Smoothies weiterverarbeiten.