Spaghetti Bolognese haltbar

Wie lange ist Bolognese haltbar?

Die Bolognese ist wohl die bekannteste Sauce aus Italien. Klassischerweise wird sie in Deutschland mit Spaghetti oder Fusilli kombiniert, in Italien eher mit Tagliatelle. Eine klassische Bolognese enthält Rinderhack, Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Schweinespeck, Wein, Brühe, passierte Tomaten, Tomatenmark sowie Salz und Pfeffer. In Deutschland sind auch vereinfachte Varianten üblich, welche dann meist ohne Schweinespeck, Wein, Brühe und Sellerie auskommen.

Ganz gleich wie man diese beliebte Nudelsauce zubereitet, Hackfleisch ist eigentlich immer ein wichtiger Bestandteil der Bolognese, sowohl in Italien als auch in Deutschland. Gerade bei Hackfleischgerichten wie zum Beispiel auch Frikadellen muss man besonders vorsichtig sein, denn Hackfleisch ist besonders sensibel bezüglich der richtigen Lagerungen und kann schnell verderben. Daher stellt sich die Frage, wie lange Bolognese haltbar ist, sehr oft.

Bei richtiger Lagerung hält sich die Bolognese zwei bis drei Tage, wobei man sich eher an zwei Tage halten sollte, denn im Umgang mit Hackfleisch sollte man sehr vorsichtig sein. Maximal zwei Tage Aufbewahrung ist auch die Empfehlung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung für Hackfleischgerichte wie Hackfleischbällchen oder Spaghetti Bolognese.

Wie lagert man die Bolognese richtig?

Um die angestrebte Haltbarkeit von zwei Tagen überhaupt zu erreichen, ist es natürlich wichtig, die selbst gekochte Bolognese auch richtig zu lagern. Nachdem die Bolognese gekocht wurde, sollte man diese erst kurz auskühlen lassen und anschließend in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank lagern. Kurz auskühlen lassen bedeutet allerdings wirklich nur kurz auskühlen lassen und nicht stundenlang ungekühlt stehen lassen.

Wie lange hält sich die Bolognese?

Bolognese haltbarBesonders kritisch bei der Bolognese ist natürlich das Hackfleisch. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung empfiehlt, durchgegarte Hackfleischgerichte höchstens für zwei Tage im Kühlschrank aufzuheben (Link zur BLE). Diese Empfehlung möchte ich hier weitergeben, denn die Spaghetti Bolognese ist ein klassisches Hackfleischgericht. Vereinzelt gibt es im Internet auch Empfehlungen, dass eine Spaghetti Bolognese auch drei Tage haltbar ist. Es kann zwar durchaus so sein, dass die Bolognese nach drei Tagen noch genießbar ist, allerdings kann sie am dritten Tag eben auch schon schlecht sein. Daher ist die klare Empfehlung hier, den Erläuterungen des BLE zu folgen und eine Bolognese maximal zwei Tage im Kühlschrank aufzubewahren.

Eine vegane Spaghetti Bolognese, also eine Spaghetti Bolognese ohne Fleisch hält sich im Kühlschrank oft auch drei Tage. Spätestens dann sollte man aber auch die vegane Spaghetti Bolognese aufgegessen haben, denn die gekochten Spaghetti können auch schlecht werden. Die Stärke in den Spaghetti ist hier der kritische Punkt. Die Stärke ist Grundlage für Bakterien. Also, auch ein Spaghetti-Gericht ohne Hackfleisch hält sich nicht länger als drei Tage. Voraussetzung ist auch immer, dass das Essen kühl und luftdicht in einem Behälter im Kühlschrank gelagert wird.